• Gratis Teeprobe
  • Versandkostenfrei ab 34,95 € (D)
  • 5 € Rabatt bei Newsletteranmeldung
  • Tel. 0421 338 70 70 Mo-Fr 8 -17 Uhr

Oolong-Tee

Oolong-Tee ist eine Tee-Spezialität, die Gourmets mit ihrer schier unendlichen Vielfalt an Aromen und Geschmack begeistert. Das unvergleichliche Aroma von Oolong entwickelt sich, weil der Tee nur teilweise oxidiert ist. Je nach Dauer der Oxidation spricht man oft von einem grün ausgebauten Oolong-Tee oder – bei längerer Oxidation – von einem schwarz ausgebauten. Und so ist die Verarbeitung von Teeblättern für Oolong-Tee eine ganz besondere Kunst, die die Teemeister in den Teegärten beherrschen. In unserem Onlineshop und unseren Filialen finden Sie hochwertige Oolong-Tees aus China und Taiwan (Formosa): handgepflückt und -verarbeitet für besten Genuss. Lesen Sie hier mehr über Oolong-Tee.

Unsere Topseller
Seiden-Oolong 100 g Seiden-Oolong

Aromatisierte Mischung aus Oolong-Tee und...

10,50 € *
100 g (105,00 € * / 1 kg)
Jade Oolong 100 g Jade Oolong

Oolong-Tee

22,95 € *
100 g (229,50 € * / 1 kg)
Milky Oolong 100 g Milky Oolong

Aromatisierter Oolong-Tee mit...

22,50 € *
100 g (225,00 € * / 1 kg)
Teeprobierbox für Geniesser Tee-Genießerkollektion Nr. 1

Auswahl an Schwarzen, Grünen- und Kräutertees

6,95 € *
39 g (178,21 € * / 1 kg)
Superior Fancy 50 g Superior Fancy

Oolong-Tee

8,50 € *
50 g (170,00 € * / 1 kg)
NEU
Adventsstern® 100 g Adventsstern®

Aromatisierte Mischung aus Oolong-Tee und...

6,50 € *
100 g (65,00 € * / 1 kg)
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Seiden-Oolong 100 g Seiden-Oolong

Aromatisierte Mischung aus Oolong-Tee und...

10,50 € *
100 g (105,00 € * / 1 kg)
Jade Oolong 100 g Jade Oolong

Oolong-Tee

22,95 € *
100 g (229,50 € * / 1 kg)
Milky Oolong 100 g Milky Oolong

Aromatisierter Oolong-Tee mit...

22,50 € *
100 g (225,00 € * / 1 kg)
Teeprobierbox für Geniesser Tee-Genießerkollektion Nr. 1

Auswahl an Schwarzen, Grünen- und Kräutertees

6,95 € *
39 g (178,21 € * / 1 kg)
Superior Fancy 50 g Superior Fancy

Oolong-Tee

8,50 € *
50 g (170,00 € * / 1 kg)
NEU
Adventsstern® 100 g Adventsstern®

Aromatisierte Mischung aus Oolong-Tee und...

6,50 € *
100 g (65,00 € * / 1 kg)

Oolong-Tee: ein mystischer Genuss - Warum heißt der Tee "Oolong"?

Der Name Oolong (烏龍 / 乌龙, wūlóng; ausgesprochen „uulong“) bedeutet „Schwarzer Drache“ – hinter dem Namen steht eine Legende, nach der ein Bauer beim Trocknen seiner Tee-Ernte von einem schwarzen Drachen (oder auch einer schwarzen Schlange) erschreckt wurde und voller Angst den Teegarten verließ. Als er nach einiger Zeit zurückkam, waren die Teeblätter auf natürliche Weise zum Teil fermentiert. Statt die vermeintlich zerstörte Ernte zu entsorgen, probierte der Bauer einen Aufguss und entdeckte eine ganz neue Geschmackswelt.

Nach einer anderen Theorie soll sich der Name von der Form der Blätter ableiten: Drachen werden in China lang, gewunden und dünn dargestellt, ähnlich wie die fermentierten Teeblätter des Oolong-Tees.

Wo wird Oolong-Tee angebaut?

Die Hauptanbaugebiete für Oolong-Tee sind traditionell China, und hier vor allem die Provinz Fujian, wo er bereits in der Ming-Dynastie getrunken wurde, sowie Formosa, das heutige Taiwan. Auf die im Westpazifik gelegene Insel kam diese Teesorte höchstwahrscheinlich 1949, als nach einem Bürgerkrieg in China Millionen Chinesen nach Taiwan flüchteten und dort ein neues Leben begannen. Stoff für Legenden sind auf jeden Fall die unzähligen Variationen des Oolong-Tees, die je nach Fermentationszeit der Teeblätter und Zubereitung mit immer wieder neuen Aromen und Geschmacksrichtungen überraschen.

Herstellung von Oolong-Tees

Die Teeblätter für den Oolong-Tee stammen überwiegend aus großen Höhenlagen, ihre Ernte erfolgt durch die Teebauern ausschließlich in zeitaufwändiger Handarbeit. Für die Herstellung dieser außergewöhnlichen Tees pflückt man wie bei Schwarztee und Grüntee die obersten Blattspitzen – two leaves and one bud. Die Blätter sollten bei der Ernte allerdings etwas größer sein als beim Grüntee.

Abhängig vom gewünschten Aroma lässt der Teemeister die Oolong-Teeblätter länger oder kürzer behutsam oxidieren, in der Regel vom Rand zur Mitte des Blattes: Ein duftiger Tee mit feinherber Süße und hellgelber Tassenfarbe oxidiert nur leicht - er ist Grüntee ähnlicher. Soll er nussig-fruchtig schmecken, mehr an Schwarztee erinnern und in der Tasse hellbraun leuchten, oxidieren die Teeblätter länger. Der gesamte Prozess wird per Hand durchgeführt und die Fermentation durch den Teemeister mit Argusaugen beobachtet, denn hier entscheiden Minuten darüber, welches Aroma und welchen Geschmack der Oolong in Ihrer Tasse haben wird.

Die frisch gepflückten Teeblätter werden auf Tüchern oder Matten ausgebreitet und welken ungefähr eine Stunde lang in der Sonne. Danach geht es in Bambuskörbe, wo die Blätter geschüttelt werden, damit die Blattkanten aufbrechen und die Fermentation beginnt. Das geschieht ganz behutsam, damit die Blätter nicht auseinanderbrechen – ein hochwertiger Oolong besteht aus ganzen Teeblättern. Nun fermentieren die Blätter von außen nach innen, bis der Teemeister entscheidet, dass der Prozess weit genug fortgeschritten ist. Unterbrochen wird er durch Erhitzen in einem Ofen oder Wok.

Jetzt werden die Teeblätter gerollt: entweder längs, zu langen, verzwirbelten Blättern, oder zu Kugeln. Bei beiden Roll-Arten brechen die Blätter auf und setzen Zellsäfte frei. Dabei wird intensiver und länger geknetet und gerollt als beim Grünen Tee, da die Blätter normalerweise größer und dicker sind. Nach diesem Schritt werden die Teeblätter geröstet, um den Oolong haltbar zu machen.

Die cremig-vanillige Spezialität Milky Oolong wird während der Herstellung auf traditionelle Art über einem Dampf aus Wasser und Milch erhitzt, um den außergewöhnlichen, zarten Geschmack zu erzeugen.

Den Herstellungsprozess des Oolongs haben wir vereinfacht dargestellt. Je nach Oolong-Sorte wiederholen sich die verschiedenen Schritte mehrfach – die Herstellung dieses außergewöhnlichen Tees ist eine Kunst, die viel Erfahrung bedarf.

Zubereitung von Oolong-Tee

Das Besondere an Oolong-Tee ist, dass er frei von Gerbstoffen ist. Das heißt, dass er auch nach einer längeren Ziehzeit nicht bitter wird. Sie können Ihren Oolong also so lange ziehen lassen, wie es Ihnen beliebt – oder Sie bereiten ihn gleich nach chinesischer Tradition vor, der sogenannten Gong-Fu-Methode. Diese eignet sich allerdings eher für grün ausgebaute Oolongs wie unseren Jade Oolong. Oolong-Tees, die schwarz ausgebaut sind, wie unser Superior Fancy, sollten nur einmal aufgegossen werden.

Für die Zubereitung Ihres Oolongs, egal ob einfach oder mehrfach aufgegossen, empfehlen wir eine traditionelle Teekanne aus unglasiertem Ton oder Gusseisen. Der Tee bildet in der Kanne im Laufe der Zeit eine Patina, die einen zusätzlichen Einfluss auf das Aroma und den Geschmack des Tees hat. Deshalb sollten Sie die Kanne nur für Oolong-Tee verwenden und die Patina nicht entfernen. Um die Kanne zu reinigen, genügt es, sie mit heißem Wasser auszuspülen.

Mit heißem Wasser beginnt auch die Zubereitung des Tees: Spülen Sie die Kanne aus und füllen danach die Teeblätter hinein. Da Oolong viel Platz zum Entfalten benötigt, ist ein großes Sieb empfehlenswert - oder Sie füllen die Blätter direkt in die Kanne.

Die Wassertemperatur beim Oolong-Tee hat ebenfalls großen Einfluss auf den Geschmack. 80-90 °C sind für diese Teesorte perfekt, aber probieren Sie gerne selbst! Auf unseren blau-weißen Tüten stehen die zu jeder Sorte passenden Zubereitungshinweise, die Sie zur Orientierung nutzen können. Verwenden Sie nach Möglichkeit weiches Wasser – gegebenenfalls gefiltert, oder mit Hilfe von speziellen Teefilterfächern, Kristallen oder Granulaten vom Kalk befreit, falls Sie in einer Region mit härterem Wasser wohnen. Diese Hilfsmittel für klares Teewasser finden Sie hier in unserem Shop.

Oolong-Tee ist wie erwähnt für mehrfachen Aufguss prädestiniert. Bei jedem Aufguss verändern sich Geschmack und Aroma, und Sie können die Ziehzeit von Aufguss zu Aufguss verlängern. Bei den ersten zwei bis drei Aufgüssen wird das Aroma intensiver, im Anschluss wieder milder.

  • Nehmen Sie pro Tasse einen Teelöffel Tee.
  • Der erste Aufguss darf sehr kurz ziehen, sogar nur 20 Sekunden. Wenn Sie den Tee auf traditionelle Art genießen, kann die Ziehzeit bis zu 2 Minuten betragen. Das ist der sogenannte „Tee des Wohlgeruches“.
  • Der nächste Aufguss darf länger ziehen – es ist der „Tee des Wohlgeschmacks“.
  • Der dritte Aufguss heißt „Tee der langen Freundschaft“ und zieht nochmals länger. Insgesamt können Sie einen hochwertigen Oolongtee bis zu sechs Mal aufgießen und auf diese Weise die gesamte Bandbreite der verschiedenen Aromen und Geschmacksrichtungen dieser außergewöhnlichen Teesorte kennen lernen.

Oolong und seine Wirkung

Auch wenn für uns vom Tee-Handels-Kontor Bremen Tee vor allen Dingen besondere Genussmomente bedeutet, ist es doch interessant zu erfahren, welche Wirkung Oolongtee auf unser Wohlbefinden haben kann. Hochwertiger Tee in allen Sorten ist bekanntlich voll mit Spurenelementen, Vitaminen, Mineralien und weiteren Inhaltsstoffen, weshalb dem köstlichen Getränk heilende oder Krankheiten vorbeugende Wirkung nachgesagt wird.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird Oolong seit vielen Jahrhunderten eingesetzt: So soll er den Blutdruck genauso wie den Blutzucker,- Insulin- und Cholesterinspiegel beeinflussen. Die im Oolongtee enthaltenen Polyphenole sollen einen Anti-Aging-Effekt haben, indem sie die Hautelastizität verbessern und sogar die Faltenbildung positiv beeinflussen sollen. Da im Oolong wenige bis keine Gerbstoffe vorhanden sind, ist er außerdem magenschonend. Und nicht zuletzt schwören viele auf Oolongtee bei Diäten – da der Genuss des Tees den Stoffwechsel ankurbeln soll, kann er laut einigen Studien beim Abnehmen helfen.

Die Inhaltsstoffe von Oolongtee sind unter anderem

  • Koffein, Antioxidantien und Catechine
  • Folsäure, Niacinamid sowie weitere Alkaloide, die – vertraut man auf verschiedene Studien - entgiftend wirken sollen
  • Kalium, Mangan, Kupfer, Carotin und Selen
  • Vitamine A, B, C, E und K

Koffein in Oolongtee

Das Koffein in Oolong-Tee wirkt erst einmal genauso wie in anderen Teesorten: Im Gegensatz zum Kaffee-Koffein, das im Herz-Kreislauf-System arbeitet, beeinflusst es das zentrale Nervensystem, was die Konzentration spürbar erhöhen kann bei gleichzeitig schonenderer Wirkung für den Organismus. Wenn Sie Ihren Oolong traditionell genießen, wird der Tee jedoch die Koffeinwirkung von Aufguss zu Aufguss verlieren, so dass Sie die letzten Aufgüsse auch am späten Nachmittag oder Abend trinken können, ohne Gefahr zu laufen, nicht einschlafen zu können.