Friesische Sonntagsmischung

Aromatisierter Schwarzer Tee mit Vanillegeschmack

Besondere Kennzeichen

Sonntagstee für jeden Tag: Vanillestückchen in kräftigem Assam-Blatt-Tee machen den Alltag zum Sonntag.

Mehr über den Tee und seine Herkunft erfahren

Es gibt zwei Theorien, die die Leidenschaft der Ostfriesen für Tee erklären. Die eine besagt, dass heißer Tee raues Klima erträglicher macht, die andere, dass die frühere Trinkwasserqualität in Ostfriesland die Einheimischen zwang, entweder abgekochtes Wasser zu trinken oder Bier. Nun ist Bier kein Getränk, um damit unbeschadet den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu stillen und abgekochtes Wasser ohne jeden Geschmack auf Dauer auch nicht angenehm. Wie dem auch sei, die wahre Teeleidenschaft der Ostfriesen begann in der Mitte des 18. Jahrhunderts, kurz nachdem die benachbarten Holländer sie mit Tee vertraut machten. Heute ist Tee in Ostfriesland das Nationalgetränk schlechthin und wird von morgens bis abends getrunken. Bis zu 300 Liter Pro-Kopf-Verbrauch pro Jahr wird den Ostfriesen nachgesagt.

 

Dabei lieben sie es kräftig. Typische Ostfriesenmischungen enthalten vollmundig-würzigen, kräftigen Assamtee. Für die sonntägliche Teetied wurde ein „besserer“ Tee aufgebrüht, aromatisiert mit Vanillestücken. Genau wie die Friesische Sonntagsmischung vom Tee-Handels-Kontor Bremen mit ihrem zarten Vanillearoma.

Zutaten

Schwarzer Tee (Assam), Vanillestückchen.

Zubereitung

Teetasse oder -kanne mit heißem Wasser vorwärmen. Tee in einen Teefilter oder ein geräumiges Teesieb abmessen. Frisches Wasser sprudelnd kochen lassen und über den Tee geben. Nach der Ziehzeit Teefilter entfernen. Für feinsten, klaren Teegeschmack weiches, kalkarmes Wasser verwenden oder Wasser zusammen mit Bellima®-Wasserfächer aufkochen.

Dosierung

Dosierung: 1 Teelöffel leicht gehäuft pro Tasse 100 ml

1 Teelöffel leicht gehäuft pro Tasse 100 ml

Ziehzeit

Ziehzeit:

3 - 4 Minuten

Händler in der Nähe suchen

Online kaufen

zurück