Ceylon Best

Schwarzer Tee

Uva / Dimbula (Ceylon) OP Sommer / Herbst

Besondere Kennzeichen

Frisch im Aroma mit wenig Tannin - ein ergiebiger Teegenuss, der nicht nachbittert.

Mehr über den Tee erfahren

Auf Sri Lanka, der Insel an der südöstlichen Spitze von Indien, wird erst seit etwa 1865 Tee angebaut. Damals hieß das Eiland noch Ceylon. Die Briten, seit 1803 Kolonialmacht auf Ceylon, erkannten die idealen Witterungsbedingungen für Tee und förderten in großem Stil die Anlage von Teeplantagen. Heute nimmt der Inselstaat, der sich seit seiner Unabhängigkeit 1972 Sri Lanka nennt, einen wichtigen Platz im weltweiten Teehandel ein. Trotz des Namenswechsels wurde der etablierte Tee-Herkunftsname Ceylon beibehalten.


Von Kennern weltweit hochgeschätzt sind die intensiv schmeckenden Hochlandtees mit ihrem kräftigen Aroma. Und dazu zählt auch Ceylon Best vom Tee-Handels-Kontor Bremen. Die Blattmischung schmeckt fruchtig und hinterlässt ein angenehmes Frischegefühl im Mund. Sie ist tanninarm (arm an Gerbsäure), sehr ergiebig, bittert selbst nach längerer Ziehzeit nicht nach und eignet sich dadurch ideal für Teeneulinge. Im Aufguss zeigt sich eine rotgoldene Farbe.

Zubereitung

So machen Sie Ihren besten Schwarzen Tee: Immer mit frischem, sprudelnd kochen dem Wasser in vorgewärmter Kanne aufbrühen und 3 bis 4 Minuten ziehen lassen.

Dosierung

Dosierung: 1 Teelöffel leicht gehäuft pro Tasse (100 ml)

1 Teelöffel leicht gehäuft pro Tasse (100 ml)

Ziehzeit

Ziehzeit:

3 - 4 Minuten

Händler in der Nähe suchen

Online kaufen

zurück